Abbildung des Gnadenbildes in Luxemburg
von I.M. Kaeyll


I.M. Kaeyll (wahrscheinlich 1697 in Luxemburg geboren) hat, was die Konturen der Kleidung, ihre Faltgebung, den Schmuckbehang, ja sogar die Gesichtszüge und die Anordnung der Schriftbänder nebst Inschriften anbelangt, den Collinischen Stich in den Originaldimensionen einfachhin kopiert. Die Stickereien der Kleider allerdings sind eigene, übrigens sehr geschmackvolle Zutat ... Der Landschaftshintergrund ist ebenfalls dem Collinischen Stich entnommen, allerdings leicht abgeändert, wie es auch die Kartuschenumrahmung ist, die wohl noch Rollwerk zeigend, die flankierenden Engelsköpfe durch Voluten ersetzt. So erscheint uns Kaeyll als ein zweitrangiger, im dekorativen Detail jedoch geschickter Stecher, ...

Aus: Georges Schmitt,   Luxemburger Kupferstecher inn ihren Zusammenhängen mit dem Andachtsbild der Trösterin der Betrübten, Hémecht, 18. Jahrgang (1966) Nr. 3, S. 297-310.
Siehe auch: Nicolas Heinen,   Zeugnisse aus grosser Zeit, ISP 1978, Bilder zwischen den Seiten 96 und 97.

Stich aus dem Museum der Stadt Luxemburg

Zurück:  Videoschaltung Interschul
Zurück:  Videoshow